Back to top

NEUBAU EDITION AS33

Hochwertige Villenwohnungen im Herzogpark

Der Herzogpark in Bogenhausen gilt als Bestlage unter den vornehmen Wohnvierteln in München. Das Quartier wurde 1805 von Graf Montgelas als Park angelegt und wird heute von zahlreichen Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens für seine Ruhe und Privatsphäre geschätzt. Mit unserer EDITION AS33 haben wir hier eine hochwertige Mehrfamilienvilla realisiert, die ihrer anspruchsvollen Umgebung in besonderer Weise gerecht wird.

Der Villenneubau entstand in einer wenig befahrenen Anliegerstraße – eingebettet zwischen repräsentativen Privatvillen und vis-à-vis einer weitläufigen Parkanlage, die sich mit malerischen Wanderwegen und einem Wasserlauf, dem Brunnbach, von der Montgelasstraße bis ins Grüntal erstreckt. Die Architektur des Gebäudes greift die idyllisch­e Situierung auf und bezieht seine Umgebung durch präzise inszenierte Ausblicke mit ein. Raumhohe, großzügig dimensionierte Holz-Alufenster mit schwellenfrei angelegten Hebeschiebetüren holen die Natur ins Haus und lenken den Blick ins Grüne. Weitläufige Terrassen und Loggien schaffen zusätzliche Erholungsräume zum Verweilen im Freien.

Die nach Osten orientierten Wohneinheiten bieten einen unverbaubaren Ausblick auf die immergrüne Parkanlage der Brunnbachauen. Die nach Westen orientierten Wohnungen öffnen sich zu dem großen Gartenbereich, der mit altem Baumbestand in den Nachbargärten umsäumt ist. Durch die Freiflächen gelangen viel Licht und Sonne in die großzügig dimensionierten Wohnbereiche. Ein Charakteristikum auch dieses Villenneubaus ist das Penthouse, das über eine besonders großzügige Rooftop-Dachterrasse verfügt und einen panoramaähnlichen Weitblick auf das umgebende Villenviertel ermöglicht.

Das Anwesen EDITION AS33 wurde nach den hohen Qualitätsstandards von H-I-M Villenbau realisiert – von der architektonischen am BAUHAUS orientierten Formensprache über die Ausstattung bis zur Haustechnik. Besondere Details beinhalten die von den Architekten eigens entworfenen bronzefarbenen Stahlgeländer, die in das Fassadenkonzept integriert wurden. Die Rooftop-Terrasse im Penthouse ist über einen eigenen Fahrstuhl erreichbar und somit – wie alle Wohneinheiten des Neubaus – schwellenfrei zugänglich. Hervorzuheben ist zudem der hohe Sicherheitsstandard (z. B. Einbruchmeldeanlage), mit dem die Immobilie ausgestattet wurde.